ANDREA HILGER

Klassische Tänzerin, Lichtkünstlerin, Malerin und Grafikerin – den meisten jedoch wird Andrea Hilger als Chefin der Kunst-Biennale OSTRALE bekannt sein. Mit großem Mut und Entschlossenheit und zahlreichen Widerständen zum Trotz hat sie die Dresdner Schau zu einer heute international beachteten Kultur-Institution gemacht.

Wir waren uns einige wenige Male begegnet, bevor ich mit dem Ansinnen, eine Reihe von Portraitaufnahmen zu machen, an Andrea Hilger herantrat. Sie war sofort bereit und lud mich ein, sie in Ihrem Garten im Süden Dresdens zu besuchen. Daraus wurde ein unterhaltsamer und kurzweiliger Sonnabendvormittag, im Zuge dessen eine wahre Flut von Bildern entstand.

Bemerkenswert war für mich das hohe Maß an konzentrierter Energie, das Andrea Hilger spüren lässt. Da ist jemand ganz bei sich und vollzieht jede Augenblickshandlung in bewusster Klarheit. Für mich hatte dies den unschätzbaren Vorteil, dass ich unmittelbar mit der Arbeit beginnen konnte und jemandem gegenüberstand, der bzw. die sich nicht erst aus dem Posieren lösen und zu sich selbst finden musste.