DR. CHRISTINA SIEGFRIED

Im Eichsfeld geboren und in Thüringen aufgewachsen. Neben der Schule Unterricht in Violine und Klavier (später kamen noch Gitarre und Klarinette hinzu); Singen im Chor. Nach dem Studium von Schulmusik, Germanistik und Musikwissenschaft in Potsdam und Berlin über Jahre im Märkischen heimisch. Nicht zu missende Erfahrungen als Lehrerin in der brandenburgischen Provinz und als wissenschaftliche Assistentin an der Universität in Potsdam. Als Dramaturgin und Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit für die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci nicht ganz unschuldig an deren Bekanntheits- wie Beliebtheitsgrad. Da aber Vielfalt irgendwie Programm, immer wieder Tätigkeiten für weitere Projekte und Festivals, so u. a. die Begegnungen mit Kunst und Kultur im Land Brandenburg, den Nikolaisaal Potsdam, die Stiftung Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg. 2008 bis 2012 Edition von zwei Bänden des Familienbriefwechsels im Rahmen der „Schumann-Briefedition“ an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden/Schumannhaus Zwickau. Seit 2009 in Halle lebende Geschäftsführerin der Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e. V., die für Bund und mitteldeutsche Länder vielfältige Projekte fördert. Zudem freut, fordert und fasziniert die Arbeit als Intendantin des Heinrich Schütz Musikfests bis heute.

 

 

Im August 2019 trafen Christina Siegfried und ich uns im Heinrich-Schütz-Haus in Weißenfels. Während eines Rundganges durch das zum hochmodernen Museum umgebaute ehemalige Wohnhaus des Komponisten entstanden zahlreiche Portraitaufnahmen.