EKKEHARD TISCHENDORF

Der in Dresden geborene Künstler war in den 1990er Jahren im Bereich der Denkmalpflege tätig. Sein besonderes Interesse galt hierbei der Restaurierung historischer Wandmalerei und Architekturfarbigkeit, das ihn bis heute begleitet.

Von 1998 bis 2003 studierte Ekkehard Tischendorf an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) Malerei und Grafik bei Arno Rink und Oliver Kossak sowie im Rahmen eines Aufbaustudiums Lithografie bei Rolf Münzner.

Heute lebt er in Wien und Dresden, und in beiden Städten unterhält er ein Atelier. Die Arbeit an wechselnden Orten lässt ihn immer wieder Abstand zu Werken finden, die noch im Entstehungsprozess begriffen sind. Ekkehard Tischendorf selbst sieht darin einen Vorteil, den Status quo eines Bildes immer wieder kritisch begutachten zu können.

Ich habe den Künstler in seinem Atelier im Gebäudeensemble der Deutschen Werkstätten in Dresden-Hellerau besuchen dürfen. Während einer angeregten Unterhaltung entstanden zahlreiche Portraitaufnahmen.