PROF. DR.-ING. GERHARD GLASER

In Halle (Saale) geboren, besuchte Gerhard Glaser bis zum Abitur die dortigen Franckeschen Stiftungen und ging danach zum Studium der Architektur an die Technische Hochschule (später Universität) nach Dresden. Nach Stationen in der Zwingerbauhütte sowie dem Institut für Denkmalpflege und dem VEB Denkmalpflege wurde er 1982 zum Chefkonservator und Leiter der Arbeitsstelle Dresden am Institut für Denkmalpflege berufen. 1993 wurde Gerhard Glaser dann Landeskonservator und Präsident des Sächsischen Landesamtes für Denkmalpflege. Im folgenden Jahr nahm er eine Honorarprofessur für Denkmalpflege an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden an. Im Jahr 2002 ging er in den Ruhestand, ist aber seither als freier Architekt und in diversen Gremien und Ausschüssen aktiv an denkmalpflegerischen Aufgaben im Freistaat Sachsen beteiligt.