HOLGER MICHAEL

Der gebürtige Leipziger kam 1988 zum Architekturstudium an die Technischen Universität nach Dresden. Nach der Wende gründete er gemeinsam mit seiner Frau und anderen Eltern den Kinderladen "Känguruh" in der Äußeren Neustadt, in dem er bis heute für das leibliche Wohl der Kinder und Beschäftigten sorgt.
1998 kaufte die fünfköpfige Familie einen ehemaligen Neubauernhof bei Maxen, südöstlich von Dresden. Dort leben sie mit ihren Schafen, Hühnern, Gänsen, Kaninchen und Hunden. Die Kinder sind längst erwachsen und haben den Hof verlassen, die Tochter ist unterdessen selbst Mutter.
Ein großer Freundeskreis sorgt dafür, dass das Landleben nie langweilig und der Hof nie ein menschenleerer Ort ist.