DR. MATTHIAS WENDELIN

Der heute in Dresden lebende und praktizierende Zahnarzt Matthias Wendelin stammt aus dem malerischen, zwischen Pulsnitz und Kamenz gelegenen Ort Gersdorf. Er wuchs im dortigen Pfarrhaus auf und ist seinem Heimatdorf bis heute eng verbunden. Das liegt nicht zuletzt an einem Ort ganz in der Nähe des Dorfes, den man mit Recht als „magisch“ bezeichnen darf.

Mit einigen Freunden hatte Matthias Wendelin vor vielen Jahren den Entschluss gefasst, den Teich des ehemaligen Rittergutes Obergersdorf am Bächlein Klinge in ein natürliches Biotop zu verwandeln. Mit Erfolg, wie man heute sehen kann.

Ich durfte ihn auf einer Fahrt in „sein Refugium“ begleiten. Und wirklich: Umgeben von Feldern und Wiesen, gesäumt von hohen Bäumen befindet sich dort inmitten des Dickichts ein Ort, der wie aus der Zeit gehoben scheint. Während draußen die Sommersonne unbarmherzig brennt, ist es drinnen angenehm still und kühl. Die Natur scheint sich selbst überlassen.

Dass dem nicht so ist, wurde mir schnell klar. Immer wieder muss regulierend eingegriffen werden – ohne menschliches Wirken wäre dieser Ost nie geworden, was er heute ist.