PROF. THOMAS KÜBLER

Wer Dresden kennt, kennt Thomas Kübler. Der Direktor des Stadtarchivs ist ein wacher und umtriebiger Geist. Er steht für das Gedächtnis dieser an Vergangenheit so reichen Stadt. Seinem unermüdlichen Wirken ist zu verdanken, dass das Archiv heute über eine ausgezeichnete Reputation verfügt.

Aber Thomas Kübler ist auch ein Netzwerker, jemand der alle kennt und über den sich alle kennen. Regelmäßig veranstaltet er Ausstellungen in den Räumen des Stadtarchivs in der ehemaligen Dresdner Heeresbäckerei. Mit der Wahl der Künstlerinnen und Künstler aller Genres, die er ausstellt, bedient er nicht Gewohntes; vielmehr ist er stets auf der Suche nach jungen oder unentdeckten Talenten, denen er so eine Plattform bietet.

Treffen mit Thomas Kübler sind niemals langweilig, sie vergehen wie im Fluge. Ein "Archivar" aus dem Bilderbuch ist er nicht. Sein Wissen, sein Charme, sein Witz und seine impulsive Art fesseln sein Gegenüber. Und unterhalten auf vorzügliche Weise. So war es auch bei unserem Fototermin – bis ich schließlich feststellen musste, dass die eigentlich reichlich bemessene Zeit im Handumdrehen verstrichen war.