JOHANNES RICHTER

Geboren einen Steinwurf vom Weißen Hirsch entfernt in Neu-Rochwitz, bei Einheimischen unter dem Namen „Kamerun“ bekannt, studierte Johannes Richter an der Humboldt-Universität zu Berlin Theaterwissenschaft. Er erhielt anschließend ein Engagement am Staatsschauspiel Dresden als Dramaturg und gestaltete die hochpolitischen Spielzeiten der 80er Jahre mit, die mit dem programmatischen Aufruf  „Wir treten aus unseren Rollen heraus …“ ihren Höhepunkt fanden. Später wechselte er zum Dresdner Brettl auf den Theaterkahn am Altstädter Elbufer.

1994 übersiedelte er mit seiner Familie auf den Weißen Hirsch. Mit seiner Frau, der Schauspielerin Regina Felber, inszenierte er 2011 unter der Schirmherrschaft des Verschönerungsvereins Weißer Hirsch das Spektakel „Auf der Spur der Kur“. Des großen Erfolges wegen initiierten beide anschließend den mittlerweile zur Tradition gewordenen „Dreikönigsball“, der am ersten Wochenende eines jeden neuen Jahres im Parkhotel stattfindet.