KATRIN WUNDERWALD

Die gebürtige Dresdnerin war von 2008 bis 2018 Pfarrerin der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Weißer Hirsch. Während ihrer Amtszeit wurde der Kirchenbau generalsaniert. Dabei lagen ihr besonders die künstlerische Neugestaltung des Altarraums durch die Malerin Gerda Lepke und den Metall-Plastiker Hans-Volker Mixsa sowie die Innenraumgestaltung durch den Architekten Matthias Helm am Herzen.

Als Pfarrerin hat sie das Gemeindeleben in dieser Zeit maßgeblich geprägt.

Katrin Wunderwald hat unsere beiden Söhne getauft, und im Zuge meiner teils beauftragten, teils ehrenamtlichen Tätigkeit für die Kirchgemeinde haben wir oft miteinander gearbeitet und freundlich-konstruktive Gespräche geführt.

Gemeinsam mit ihrem Mann wohnt sie heute in Dresden-Bühlau.