Maria Krusche

über sich selbst: "Meine Lieblingsfarben: Morgens auf dem Fahrrad die Elbe gewahren. Zuhören. Blickkontakt. Schreiben. Ideen spinnen, damit sich Gemeinschaft findet. Menschen aufspüren, die die Freude des Gebens entdecken und dadurch Kunst zu erwerben, die alle im Museum erleben können. Buchen und Birken, Tanzen und Lachen. Freitags ist frei.

Damit verbringe ich den Tag. Man kann es auch anders sagen, in wechselnder Reihenfolge: Ich bin Tochter, Dresdnerin, Mutter, Diplomingenieurin, Schwester, Europäerin, Freundin, Texterin, Frau, Kulturmanagerin, Geschäftsführerin der Freunde der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden e. V. und – manches bleibt geheim."